Grundlagenlehrang als Basiswissen für die Jugendarbeit

Junge Betreuer und alte Hasen nehmen an Grundlagenlehrgang in Breidenbach-Oberdieten teil und sammeln interessante Erfahrungen.

Grdlg Lg 2019 2Organisiert von der Kreisjugendfeuerwehr fand am vergangenen Wochenende (05.-07.04.2019) ein Lehrgang für Betreuer in der Jugendfeuerwehr statt. Ziel ist die Aneignung von Grundlagenwissen für diese wichtige Aufgabe bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. 26 Männer und Frauen aus unterschiedlichen Jugendfeuerwehren unseres Landkreises haben von Freitagabend bis Sonntagmittag dazu zahlreiche Themen durchgearbeitet und unterschiedliche Aspekte bei der Arbeit mit jungen Menschen beleuchtet. Führungsstile, rechtliche Grundlagen, Wissenswertes zu Bildungsurlaub und Freistellung und zahlreiche Methoden aus der Pädagogik bildeten Inhalte dieses Grundlagenlehrgangs. Mit Mirco Niebuhr stand ein fachkundiger Dozent im Auftrag der Hessischen Jugendfeuerwehr zur Verfügung, der den Lehrgang abwechslungsreich und interessant gestaltete. Er wechselte Gruppenarbeit zum Erstellen einer Collage mit Kurzvorträgen und Gruppengesprächen ab und brachte mit Warm-Up- und weiteren kleinen Spielen die Teilnehmer in Aktion. So kam keine Langeweile auf und die Betreuer nahmen gleich wertvolle Anregungen für die eigenen regelmäßigen Treffen mit den Jugendlichen mit.

Grdlg Lg 2019 3Besonders hilfreich und interessant war auch der Erfahrungsaustausch zu Themen wie Öffentlichkeitsarbeit und Finanzierungsmöglichkeiten. Die alten Hasen, die ihr Wissen in dem Lehrgang wieder auffrischen wollten, konnten ihren Erfahrungsschatz einbringen aber auch selbst noch neue Ideen mitnehmen.

„Ich habe viel Neues gelernt, und meine Erwartungen an die Teilnahme wurden voll erfüllt“, zog Kreisjugendfeuerwehrwart Heiko Paul in der Abschlussrunde sein Fazit. Er dankte der ausrichtenden Feuerwehr von Oberdieten für die tolle Unterstützung und Vorbereitung sowie den Teilnehmern und Mirco Niebuhr für die engagierte Zusammenarbeitet.

Grdlg Lg 2019 1Aufgrund der hohen Nachfrage soll der Grundlagenlehrgang Ende des Jahres nochmals angeboten werden. Der Lehrgang bildet den Grundstock für weitere fachspezifische Weiterbildungsmöglichkeiten beispielsweise zum Erlangen der Jugendleiter-Card. Auch über die Durchführung eines eintägigen Erfahrungsaustausches wurde gesprochen, bei dem praxisnahe Beispiele und das eigene Ausprobieren von Spielen im Mittelpunkt stehen könnten. Die Kreisjugendfeuerwehr will daher versuchen, einen solchen Erfahrungsaustausch für aktiv tätige Betreuer spätestens im nächsten Jahr in ihr Angebot mit aufzunehmen.


Drucken   E-Mail